Neubau Preclinical Center

Max-Planck-Institut für Psychiatrie, München

Auftraggeber

Max-Planck-Gesellschaft
Generalverwaltung – Bauabteilung
Hofgartenstrasse 8
80539 München

Nutzung

Experimentalräume, Spülküche
Labore, Büros, Aufenthaltsbereich

Leistungsphasen

2 – 5 Gebäudeplanung

Sicherheitsstufen

S1, S2

Planungsbeginn

2013

Bauzeit

2016 – 2019

BGF

3.613 m²

BRI

15.001 m³

NF 1-7

1.201 m²

Der Neubau des Preclinical Center ist als Laborgebäude für die experimentelle Forschung mit Speziallaboren, Büros und Aufenthaltsbereich geplant. Er ersetzt vorhandene, veraltete Baustrukturen und ergänzt das aus mehreren Gebäuden bestehende Institut in München Schwabing.

Das Baugrundstück wird im Süden durch die Grundstücksgrenze zum Klinikum Schwabing und im Norden durch den Betriebshof des MPI begrenzt. Der Baukörper ist daher wesentlich von der schmalen, langen Grundstücksgeometrie geprägt und besteht aus 2 unterirdischen und 2 oberirdischen Geschossen.

Als Fortführung des denkmalgeschützten Mauerrings des Klinikums Schwabing gliedert sich der oberirdische Baukörper in ein Erdgeschoss und ein darüber auskragendes Obergeschoss. Das Sockelgeschoss ist mit einer zweischaligen Sichtbetonfassade geplant. Diese orientiert sich in Struktur der Schalung und Färbung an der grob verputzten denkmalgeschützten Klinikmauer. Darüber kragt das Obergeschoss mit einer Vorhangfassade aus vorbewittertem Kupferblech aus.

Und Ihr Projekt? Melden Sie sich einfach bei uns.

Wir freuen uns auf Ihre Anfrage oder Ausschreibungsunterlagen

Jetzt Kontakt aufnehmen