Umbau und Sanierung Künstlerateliers

Domagk Areal München

Auftraggeber

Landeshauptstadt München-Kommunalreferat
vertr. d. Münchner Gesellschaft für Stadterneuerung
Haagerstrasse 5
81671 München

Nutzung

Künstlerateliers

Leistungsphasen

1 – 5 Gebäudeplanung

Planungsbeginn

2007

Bauzeit

2008 – 2009

BGF

9.425 m²

BRI

40.030 m³

NF 1-7

4.651 m²

Das bestehende 2-geschossige Gebäude bildet den U-förmigen Abschluss des neuen Wohnquartiers, welches aktuell auf dem Gelände der ehemaligen Funkkaserne im Münchner Norden errichtet wird. Das Gebäude wurde 1938 als Werkstatt- und Kasernengebäude erbaut und sollte gemäß Stadtratsbeschluss von 2007 mit möglichst geringen Eingriffen umfassend für die Nutzung als Atelier und Ausstellungsgebäude saniert werden.

Die Raumstruktur im Nord- und Westflügel wurde weitgehend erhalten. Die Sanierung betrifft daher im Wesentlichen die Gebäudehülle, den Einbau eines neuen Treppenhauses, sowie die Ertüchtigung des Brandschutzes und das Tragwerks. Der Südflügel, welcher ursprünglich die Fahrzeugwerkstätten beherbergte, wurde komplett entkernt und umgebaut. Die Tore wurden hier durch großflächige Polycarbonat-Stegplatten zur Belichtung ersetzt und hohe Ateliers, z.T. mit Galerie eingerichtet. Heute sind im Künstlerhof 101 Ateliers sowie ein großer Ausstellungsraum untergebracht.

Und Ihr Projekt? Melden Sie sich einfach bei uns.

Wir freuen uns auf Ihre Anfrage oder Ausschreibungsunterlagen

Jetzt Kontakt aufnehmen